Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Friendica

Demo/Testserver

Das Umfeld

Über dieses Wiki
Was ist TokTan.Org?

Das Friendica Projekt
Wir sind eine Handvoll begeisterter Entwickler, Programmierer und Serverbetreiber mit dem gemeinsamen Ziel, die verschiedensten sozialen Netzwerke zu verbinden und Menschen Werkzeuge an die Hand zu geben, um im Internet unabhängig und souverän zu kommunizieren.
Mach mit, sei auch dabei!

You have zero privacy anyway. Get over it.
– Scott McNealy, 1999
Privacy and freedom are alive and well. Deal with it.
– Mike Macgirvin, 2013

friendica:einfacheanleitung

Eine einfach Installationsanleitung

Diese Anleitung ist für den ganz normalen Computernutzer gedacht, für denjenigen der zuhause einen Windows Rechner stehen hat und schon mal das eine oder andere Programm installiert hat. Für OSX oder GNU/LInux Nutzer sind einige Details ein wenig anders, aber es sollte ebenfalls keine Probleme geben.
Wir beziehen uns immer auf dein eigenes Betriebssystem (OS), also das System von dem Friendica auf den Server geladen wird. Der Server selbst läuft in der Regel mit einem Linux OS, aber hey! Hier kommt die gute Nachricht: Das ist eigentlich völlig unwichtig.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Friendica zu installieren, einige davon sind sehr komplex, diese haben allerdings den grossen Vorteil, den Server wesentlich vielseitiger nutzen zu können. Wenn du jemand bist dem dieses komplexe Administrieren nichts ausmacht, dann schau einfach mal die Ressourcen Seite an (http://friendica.com/resources) oder geh von dort in das Wiki auf GitHub.
Diese Anleitung hier soll einfach sein, so wie das Einrichten einer typischen einfachen „persönlichen Webseite“, die auf einem sogenannten „Shared Host“ betrieben wird. Ohne den Einsatz von Kommandozeilen Tools, ohne irgendwelchen schwierigen Kniffe oder tiefere Eingriffe in den Server.
Du wirst nur einige wenige einfache Werkzeuge nutzen, zb deinen Webbrowser, ein FTP Programm und eventuell ein simples Textprogramm.

Was du brauchst um zu beginnen

Dein Shared Host Account muss die in diesem Artikel beschriebenen Voraussetzungen haben: http://friendica.com/node/18 Keine Sorge falls du die Einzelheiten nicht verstehst. Falls du bereits einen Provider hast, kläre offene Fragen einfach mit dem Support. Falls du noch auf der Suche nach einem Hosting Provider bist, im oben genannten Artikel findest du einige die diese erforderlichen Anforderungen erfüllen.
Wir empfehlen ausserdem dass dein Hosting Provider eine webbasierte Oberfläche zum Webseiten- und Datenbankmanangement anbietet. Klingt erstmal schwierig, aber auch hier keine Sorge, vieles ist heutzutage Standard, zb ist eine leere Datenbank fast immer schon vorhanden oder ohne besondere Kenntnisse mit ein bis zwei Klicks erstellt.

Eine wichtige Entscheidung für den Anfang

Friendica sollte eine eigene Domain oder Subdomain besitzen. Eine Domain (oder auch Top-Level-Domain) sieht so aus: „meinedomain.com“, eine Subdomain könnte so aussehen: „friendica.meinedomain.com“. Für Friendica nicht besonders ideal ist ein Unterordner, wie zb so etwas: „meinedomain.com/friendica“
Triff eine Entscheidung für die Installation, denke gut darüber nach, hinterher ist dies nicht mehr zu ändern.
Wenn du dich für eine Top-Level-Domain entscheidest, kannst du jetzt weiter zum nächsten Abschnitt springen.
Falls du aber eine Subdomain wählst, müssen zuerst ein paar Kleinigkeiten vorbereiten werden. Dein Hosting Provider bietet normalerweise eine einfache Routine im Webinterface an um Subdomains zu erstellen. Zuerst muss ein Ordner erstellt werden, auf diesen wird dann der Subdomain Pfad eingerichtet.
Zum Beispiel: „friendica.meinedomain.com“ könnte auf einen Ordner verweisen der „meinfriendica“ oder „social“ heißt, oder auch völlig anders, der Name selbst spielt keine weitere Rolle.

Werkeuge für die Installation

Wenn alles gut geht, benötigst du nur ein Programm: einen FTP Client
Wie fast immer gibt es hier eine grosse Auswahl, die bekanntesten sind zb Filezilla, Wise-FTP oder Cyberduck. Wobei die freie Software Cyberduck (http://cyberduck.ch) sowohl für Windows als auch Mac verfügbar ist und deshalb hier als Beispiel verwendet wird.
Was ist überhaupt ein FTP Client? Er wird bemötigt um alle notwendigen Dateien von deinem Rechner auf dein Webspace zu transportieren. Mit den Logindaten (diese erhältst du von deinem Provider) verbindet sich der FTP Client mit deinem Webspace, du kannst in den Ordnern navigieren und Dateien hoch- sowie runterladen.
Wenn wir etwas tiefer eintauchen (nicht zu tief, keine Sorge), wird nur noch ein weiteres Programm benötigt um einige Zeilen in der Konfigurationsdatei anzupassen. Hier reicht Wordpad, Texteditor oder ein ähnlich simples Programm. Bitte benutze nicht Word oder andere umfangreiche Textverarbeitungsprogramme für diese Aufgaben.

Die Friendica Software

Friendica wird in zwei komprimierten (zip) Dateien heruntergeladen.
Die erste enthält das Programm an sich, den sogenannten Kern (Core) und ist hier hinterlegt:
https://github.com/friendica/friendica
Lade die aktuellste .zip-Version herunter.
Alle Plugins und Addons findest du hier: https://github.com/friendica/friendica-addons
Einige davon sind optional, aber etliche sind für eine sinnvolle Installation notwendig. Zum Herunterladen klickst du einfach rechts auf den „Download ZIP“ Knopf.

Als nächstes müssen beide Dateien entpackt werden.
Der Addon Ordner hat wahrscheinlich irgendeinen Namen der so ähnlich aussieht wie „friendica-friendica-addons-19b264a“, dieser wird einfach umbenannt in „addon“ (ohne „s“ dahinter!) und in den ebenfalls bereits entpackten Friendica Ordner geschoben. Dieser muss übrigens nicht umbenannt werden.

Friendica hochladen

Starte deinen FTP Client, also (wahrscheinlich) Cyperduck. Klick den Knopf oben links („Neue Verbindung“) zum Herstellen der Serververbindung. Trag die Logindaten ein, die du von deinem Provider erhalten hast: Server (wahrscheinlich deine eigene Domain), Username und Passwort. Dann klick auf „Verbinden“.

Sollte nichts im Fenster erscheinen, versuche einige der Optionen zu ändern, zb auf „Passive Mode“, oder ändere das Transferprotokoll auf FTP-SSL oder SFTP. Sollte nichts davon funktionieren (sehr unwahrscheinlich) ist es sinnvoll Kontakt zum Provider aufzunehmen. Wenn du mit deinem Shared Host Account (Server) verbunden bist, navigiere zum sogenannten Web Root Ordner. Soll Friendica in einer Subdomain installiert werden, navigiere zum entsprechenden Ordner. Falls du nicht sicher bist, welches der Web Root Ordner ist, lese aufmerksam die Dokumentation deines Providers oder kontaktiere ihn. Meißtens kommen alle notwendigen Infos, zusammen mit den Login Daten, in ein oder zwei Emails direkt vom Provider.
Anschließend klicke den Aktions Knopf und wähle „Upload“, in der Dialogbox navigiere zum Friendica Ordner auf deinem Rechner, öffne diesen und selektiere alle(!) innenliegenden Dateien. Jetzt einfach „Upload“ klicken und abwarten bis alles auf dem Server angekommen ist. Das kann schonmal ein paar Minuten dauern.

Als nächstes wird die Datenbank eingerichtet.

Erstellen der Datenbank

Nun folgt ein Punkt bei dem wir dich leider nur bedingt untestützen können: das Erstellen einer Datenbank.
Um die für Friendica notwendige MySQL-Datenbank zu erstellen, nutze einfach das Webinterface dass dir dein Provider zu Verfügung stellt, das kann zb Confixx sein, oder cPanel oder Plesk. Wo ist dieses Webinterface? In der Regel ist es genau das gleiche mit dem du auch Emails einrichtest, also dort wo sich irgendwie alles abspielt was du für deine Webseite so einrichten musst.
Da nun aber jedes Interface eines jeden Providers anders gestaltet ist, können wir leider nicht exakt sagen was du wo eintragen musst. Was aber ziemlich sicher ist: Es ist keine Raketentechnik, sondern etwas relativ einfaches mit einigen komischen Namen.
Oft ist bereits eine leere Datenbank vorhanden, falls nicht, dann hast du hoffentlich eben eine in deinem Webinterface erstellt. Anschließend benötigen wir nichts weiter als diese Details: „hostname, username, password, database name“
Bitte notiere diese, oder kopiere alles in eine Textdatei.
Um dich zu beruhigen hier einfach nochmal ein Bild der Datenbank-Erstellung bei Dreamhost:

Das sieht jetzt nicht wirklich kompliziert aus, oder?

Abschluss der Installation

Besuche nun deine Friendica-Webseite indem du die URL deiner Domain im Webbrowser eingibst. Nach ein paar Sekunden erscheint eine Prüfung ob dein Webspace alle Voraussetzungen für die endgültige Installation erfüllt. Folge einfach allen Anweisungen, einschließlich der Eingabe der Datenbank Details. Falls es irgendwelche Fehlermeldungen gibt, schaue hier in der Installationsanleitung im Abschnitt Fehlersuche nach.
Wenn aber wie erwartet alles gut geht, wird die Installation mit der Erstellung deines persönlichen Friendica Kontos als Benutzer und Admin beendet.

Konfigurieren der Grundeinstellungen

Nach Abschluss der Installation solltest du eine Email mit einem vorläufigen Passwort erhalten. Melde dich nun auf deiner Friendica Webseite mit deinem Kurznamen (hinterlegt während der Installation) oder mit deiner Emailadresse und dem vorläufigen Passwort an. Gehe zu „Einstellungen/Settings“ und ändere als erstes das Passwort.
Besuche nun den Abschnitt „Seite“ im Adminbereich um die Neuregistrierungen für deine Seite einzurichten. Sollte es kein öffentlicher Server werden, macht es Sinn die Registrierungen für neue User erstmal zu schliessen oder zumindest neue User nur nach deiner Zustimmung zuzulassen.
Im Hilfe-Menü findest du weitere Tipps um deinen Adminbereich einzurichten („New User Quick Start“).

Aktivieren der regelmäßigen Aufgaben

Bevor die Installation vollständig abgeschlossen ist, gehe bitte noch im Adminmenü zu „Plugins“. Dort musst du „external cron“ und „poor man cron“ aktivieren. Damit wird sichergestellt dass wichtige Aufgaben/Abfragen automatisch und regelmäßig Aufgaben im Hintergrund von Friendica ausgeführt werden.
Dies kann auch über sogenannte Cron-Jobs erledigt werden, aber damit würden wir uns auf die Server-Kommandozeilen-Ebene begeben, das ist nicht das Ziel dieser kleinen Anleitung.

Updates

Friendica wird ständig weiterentwickelt. Wenn stabile „Major Updates“ verfügbar sind, können diese im Adminbereich ganz einfach über „Aktualisierungen“ und einen Knofdruck installiert werden.
Um Friendica auf den aktuellsten Stand zu bringen, kanns du einfach das neueste Downloadpaket runterladen und wie bei der Erstinstallation über FTP auf deinen Server spielen.
Ganz wichtig dabei: Überspiele niemals die Datei “.htconfig.php“!!!
Und ebenfalls ganz wichtig: Mache vorher ein Backup deiner Datenbank und deiner Friendica Installation!!
Später, wenn du andere Friendica Admins kennengelernt hast, wirst du lernen wie auch zwischendurch mal Updates durchgeführt werden, zb um neue Features frühzeitig einzuspielen. Aber dazu später mehr.

Fehlersuche

Zwei grundlegende Dinge können bei der Installation schieflaufen:
a. Eine Datei mit dem Namen .htconfig.php (beachte den Punkt) wurde gar nicht oder unsauber erstellt.
b. Die Datenbank wurde nicht ordnungsgemäß erstellt.
Diese beiden Dinge hängen wahrscheinlich irgendwie eng miteinander zusammen.
Eine mögliche Lösung:
Öffne den Friendica Ordner auf deinem Rechner und suche die Datei „htconfig.php“, diese wird nun umbenannt zu „.htconfig.php“ (also einen Punkt davor setzen).
Öffne nun diese Datei mit deinem Texteditor (wie oben vorgeschlagen) und suche diese Zeilen:

$db_host = 'your.mysqlhost.com'; 
$db_user = 'mysqlusername'; 
$db_pass = 'mysqlpassword';  
$db_data = 'mysqldatabasename'; 

Trage innerhalb der Anführungszeichen deine Datenbankangaben ein.
Ausserdem solltest du her deine Emailadresse eintragen:

$a->config['admin_email'] = 'your@mailaddress'; 

Dann speichere die Änderungen und lade die Datei auf deinen Server. Sollte sie dort bereits vorhanden sein, bitte einfach überspielen. Besuche nun wieder deine Webseite zum Beenden der Installation.

Eine weitere Lösungsmöglichkeit falls der eben beschrieben Weg nicht geholfen hat:
Öffne das Datenbank-Tool/Webinterface deiner Webseite und gehe zu deiner Datenbank (die entsprechende Weboberfläche ist meißtens phpMyAdmin oder Adminer). Prüfe ob Tabellen vorhanden sind. Sollte einige vorhanden sein, suche das Menü um alle Tabellen auszuwählen und zu leeren (dropping) und führe den Vorgang aus.
Anschließend lade die Datei „database.sql“ in deine Datenbank. Achtung, dafür benutzt du nicht Cyberduck, sondern suchst den entsprechenden Menüeintrag in deiner Datenbankverwaltung (wahrscheinlich „Importieren“).
Besuche nun wieder deine Webseite zum Beenden der Installation.

Erweiterte Fehlersuche

Da ist noch etwas das in wirklich sehr seltenen Fällen schief gehen kann. Es hat keine Auswirkung auf den Installationsverlauf und beeinträchtigt auch nicht das Aufrufen deiner Webseite. Was allerdings passiert, ist das extrem verzögerte Übertragen von Beiträgen zu und von anderen Friendicaservern, bzw den dezentralen Netzwerken allgemein.
In solch einem Fall benötigst du den korrekten Pfad zum „PHP Kommandozeilen Prozessor“. Diesen erfährst du von deinem Provider oder auch in den Hilfeseiten die dein Provider anbietet.
Als nächstes lade mit deinem FTP Programm die Datei „.htconfig.php“ auf deinen Rechner herunter. Benutze nicht(!) die noch auf deinem Rechner liegender Version. Öffne mit deinem Texteditor die Datei und suche diesen Eintrag:

// Location of PHP command line processor
$a->config['php_path'] = 'php';

Ändere hier den PHP-Pfad so wie du ihn von deinem Provider erhalten hast, zb:

$a->config['php_path'] = '/path/to/php';

Lade die geänderte Datei „.htconfig.php“ wieder auf den Server und ruf deine Friendica Webseite auf.

friendica/einfacheanleitung.txt · Zuletzt geändert: 2013/10/10 16:32 von zen